Blog Nepal 2017

21.05.2017

All Tag Daalbhad

All Tag Daalbhad

Bevor sich das CH-floorball4al-Team morgen in aller Frühe für ein dreitägiges, WiFi freies Trekking im Annapurnagebiet verabschiedet, melden wir uns nochmals mit einem kurzen Update.
Am Samstagnachmittag, nach einem leckeren und wenig überraschenden Daalbhad (der Nationalspeise mit Monopolcharakter) stand das grosse Kursturnier zum Abschluss der Pokharawoche auf dem Programm. Am Vorabend hatten die einheimischen Instruktoren zusammen mit dem CH-Team nochmals den ganzen Ablauf durchbesprochen und die nötigen Spielpläne erstellt - eine echte Herausforderung für einige, die sich bis anhin fast ausschliesslich Knockoutturnierformen gewohnt waren.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Feinjustierungen durch die kompetente Turnierleitung um C.W. (genannt „Stööö-the-brain“), konnte das Turnier nach der dritten Qualirunde zufriedenstellend in Fahrt gebracht werden. Die verschiedenen Teams schenkten sich in der brütenden Hitze vor glänzender Kulisse überhaupt nichts. Das spielerische Niveau war ganz ansehnlich, besonders wenn man beachtet, dass die Trainerinnen und Trainer doch mittlerweile einige Trainingseinheiten in den Beinen hatten. Am Ende standen sich - unbeabsichtigt und überhaupt nicht manipuliert, echt! - Nepal und Switzerland im Final gegenüber. Unter dem tosenden Applaus der zahlreichen Zuschauer, darunter auch eine Handvoll Strassenkids aus dem Himalayan Life Shelter, setzten sich die nepalesichen „Schweizer“ im Finalspiel haarscharf durch.
Haarscharf entging man dann nach einer zügig und herzlich durchgeführten Turnierzeremonie und Zertifikatsübergabe einem heftigen Abendgewitter. Die meisten schafften den Weg vom INDRENI Jugendzentrum zum Guesthouse einigermassen trocken, das Timing passte.
Zum Abendessen (was dänksch, was het’s gäh?) gab es viel zu erzählen und die gesamte, spannende und erfolgreiche Woche hier in Pokhara wurde nochmals im Rückblick ‚durchlebt‘ und die eine oder andere Story neu angerichtet…

Nach einem ruhigen Tag heute im Touristengebiet Pokharas und den letzten Vorbereitungen auf den Treck, geht’s morgen für drei Tage ins Annapurnagebiet. Da sich dort oben nicht nur im sprichwörtlichen Sinne FUCHS und Hase gute Nacht sagen, sondern auch das Internet davonWIDLERET (das ist zum STÖÖÖnen), werden wir wohl erst nach einer KUHNen Fahrt über Stock, STEINer und STAMM und viel Gehorne und GeLÜTHIe am Mittwochabend in Kathmandu wieder online sein. Was wir bis dahin alles erleben, wie sich unsere SPIELMÄNNER und -frauen über die Höger BLASERn und ob wir sogar dem seltenen LEUENBERGER Bergelephanten begegnen werden (seltenes Tier mit rosa Tape), wird sich dann zeigen. Auf jeden Fall packen wir nun noch das JÄGG(L)I  um unterwegs nicht zu FLÜCKIGERn oder zu JAUNINen… In dem Sinn: Bis bald!

 
21.05.2017 18:46:59 | Bloger Floorball4all

Weitere Posts

   
Hinter dem Ende der Welt - da liegt Yangri
31.05.2017

Hinter dem Ende der Welt - da liegt Yangri

Fünfundsiebzig Kilometer Reisedistanz wäre doch eigentlich ein Katzensprung. Nicht aber in Nepal wenn du ins Yangri-Tal reist. Post lesen
Poonhill, die Geschichte mit den Blutegeln, Chicken und Busfahren
25.05.2017

Poonhill, die Geschichte mit den Blutegeln, Chicken und Busfahren

Poonhill - unser Treck die vergangenen Tage. Dabei machten wir unsere ersten Erfahrungen mit den Blutegeln, unser Team wuchs temporär an - willkommen Chicken und die abenteuerliche Fahrt nach Kathmandu. Post lesen
All Tag Daalbhad
21.05.2017

All Tag Daalbhad

Bevor sich das CH-floorball4al-Team morgen in aller Frühe für ein dreitägiges, WiFi freies Trekking im Annapurnagebiet verabschiedet, melden wir uns nochmals mit einem kurzen Update. Post lesen
Nepal vs. Schweiz 5:10
18.05.2017

Nepal vs. Schweiz 5:10

Nach vier Tagen Akklimatisation und drei Tagen intensiven Workshops fand am Mittwoch das erste Länderspiel Nepal-Schweiz statt. Eines vorneweg: Die Schweizer Auswahl, angetreten mit einem kaltblütigen Eishockey-Profi im Sturm, gewann den (Schweiss-)Kampf bei angenehm tropischen Temperaturen (ca. 35 Grad oder so...) äusserst souverän. Die Schweizer agierten dabei gleich in mehreren Hinsichten äusserst clever. Post lesen
gut gestartet - Vieles erlebt
16.05.2017

gut gestartet - Vieles erlebt

Sonnenbrand, Unihokeymatch während sindflutartigen Regengüssen & Kakerlakenjagd sind nur einige Sachen, welche wir in den letzten Tagen erlebt haben.
Post lesen
Der Weg ist das Ziel
14.05.2017

Der Weg ist das Ziel

Mit über 400Kg Material und einer grossen Portion Vorfreude im Gepäck reisten wir am Freitag via Muscat nach Kathmandu. Die nepalesische Hauptstadt mit der beeindruckenden Bergkulisse des Himalaya im Hintergrund war für das 13-köpfige Team trotz elfstündiger Anreise jedoch nur ein Zwischenstop. Post lesen
Was du heute kannst besorgen...
05.05.2017

Was du heute kannst besorgen...

...das verpacke nicht erst morgen.
Ziemlich genau in einer Woche - am 12. Mai 2017 abends - reist ein 13köpfiges Einsatzteam nach Nepal. Nebst einem Aubildnerkurs in Pokhara stehen unter anderem ein Trainerkurs (Level 1 und 2), der Bau und Wiederaufbau einer Schule und eines Sportplatzes in einem Bergdorf im Vor-Himalaya, sowie ein dreitägiges Trekking auf dem Programm. Für Spannung ist also gesorgt. Post lesen
        
 
Einsatzländer

 
Erfahre mehr

Gold-Sponsor

Pceterra Logo

Silber-Sponsor

HST Logo

Bronze-Sponsoren

Meier Zosso

 

Keller Recycling

 

Oester Installationen

 

Spacer