Blog Nepal 2017

16.05.2017

gut gestartet - Vieles erlebt

gut gestartet - Vieles erlebt

Sonnenbrand, Unihokeymatch während sindflutartigen Regengüssen & Kakerlakenjagd sind nur einige Sachen, welche wir in den letzten Tagen erlebt haben.
Die  Stunden ruhiger Schlaf, ohne Holter & Polter haben uns allen gut getan. Am Sonntagmorgen machten  sich einige von uns voller Elan auf den Weg zum Pokhara-See. Wo wir guten Kaffee genossen haben und unter anderem einen (total überteuerten) Fussball gekauft haben, mit welchem wir spielend durch die leeren Strassen zogen. Den Sonnenbrand hingegen gab es gratis ;).
Herzlich & nach Nepali-Tradition, mit Tanz & Chaitee wurden wir im Indreni-Center (wo wir in den nächsten Tagen die Kurse durchführen werden) empfangen. Beim ersten (spontanen) Länderspiel kamen wir Schweizer in Flip-Flops (oder auch Barfuss) doch sehr ins Schwitzen.

Am Montagmorgen starteten wir mit den knapp 40 Teilnehmern den Instruktorenkurs. Die Nepalis sind hochmotiviert & sehr lernbegierig. Während wir Schweizer am liebsten dem Schatten nach schleichen würden und so immer noch viel zu heiss haben, scheint es für die Nepali kein Ding zu sein, zu jeder Zeit an der Sonne Unihokey zu spielen.
Die ersten 2 Tage des Kurses vergingen im Nu. Themen wie Taktik, Goalietraining, Leadership, Schiedsrichter und mehr wurden in der Theorie angeschaut & danach viel praktisch geübt. So mancher Ball musste mit einem Sprung über die Mauer wieder zurück ins Areal geholt werden.
Unser Programm wurde von den täglichen Regengüssen ("aso es schüttet us Chüble"!) bestimmt, so mussten wir den einen  Theorieblock abbrechen, da man unter dem Blechdach schlicht nichts mehr verstehen konnte. Heute Nachmittag war ein Spiel angesagt Chitwan - Pokhara, als sich die Teams auf dem Platz zum Spiel aufstellten, öffneten sich die Schleusen des Himmels was sie aber nicht daran hinderte zu spielen. Als der Ball mehr schwamm als rollte wurde ein kurzer "man befreie das Spielfeld vom Wasser-Stopp" einberufen und der Platz wurde mit Eimern, Besen & Kehrichtschaufel vom Wasser befreit, worauf gleich wieder weitergespielt wurde. Der Match ging 1:0 an Pokhara.
Nun geniessen wir den Abend mit Kaffee (wenn unsere Freunde dann guten Kaffee gefunden haben..), mit Dog spielen (Benj hat  wieder einmal ein Spiel verloren. ;) ) Gemeinschaft oder eben Blog schreiben.
Was uns aber noch bevor steht ist die Jagd nach Kakerlaken und anderen Tieren, welche sich gerne des Schreibers Zimmer aufhalten. Simi ist echt begabt diese "Fiecher" im dem Unihokey-Schläger zu eliminieren.
So hoffen wir auf eine kurze Jagd heute Abend.


 

 
16.05.2017 16:06:39 | Unihockey für Strassenkinder

Weitere Posts

   
Hinter dem Ende der Welt - da liegt Yangri
31.05.2017

Hinter dem Ende der Welt - da liegt Yangri

Fünfundsiebzig Kilometer Reisedistanz wäre doch eigentlich ein Katzensprung. Nicht aber in Nepal wenn du ins Yangri-Tal reist. Post lesen
Poonhill, die Geschichte mit den Blutegeln, Chicken und Busfahren
25.05.2017

Poonhill, die Geschichte mit den Blutegeln, Chicken und Busfahren

Poonhill - unser Treck die vergangenen Tage. Dabei machten wir unsere ersten Erfahrungen mit den Blutegeln, unser Team wuchs temporär an - willkommen Chicken und die abenteuerliche Fahrt nach Kathmandu. Post lesen
All Tag Daalbhad
21.05.2017

All Tag Daalbhad

Bevor sich das CH-floorball4al-Team morgen in aller Frühe für ein dreitägiges, WiFi freies Trekking im Annapurnagebiet verabschiedet, melden wir uns nochmals mit einem kurzen Update. Post lesen
Nepal vs. Schweiz 5:10
18.05.2017

Nepal vs. Schweiz 5:10

Nach vier Tagen Akklimatisation und drei Tagen intensiven Workshops fand am Mittwoch das erste Länderspiel Nepal-Schweiz statt. Eines vorneweg: Die Schweizer Auswahl, angetreten mit einem kaltblütigen Eishockey-Profi im Sturm, gewann den (Schweiss-)Kampf bei angenehm tropischen Temperaturen (ca. 35 Grad oder so...) äusserst souverän. Die Schweizer agierten dabei gleich in mehreren Hinsichten äusserst clever. Post lesen
gut gestartet - Vieles erlebt
16.05.2017

gut gestartet - Vieles erlebt

Sonnenbrand, Unihokeymatch während sindflutartigen Regengüssen & Kakerlakenjagd sind nur einige Sachen, welche wir in den letzten Tagen erlebt haben.
Post lesen
Der Weg ist das Ziel
14.05.2017

Der Weg ist das Ziel

Mit über 400Kg Material und einer grossen Portion Vorfreude im Gepäck reisten wir am Freitag via Muscat nach Kathmandu. Die nepalesische Hauptstadt mit der beeindruckenden Bergkulisse des Himalaya im Hintergrund war für das 13-köpfige Team trotz elfstündiger Anreise jedoch nur ein Zwischenstop. Post lesen
Was du heute kannst besorgen...
05.05.2017

Was du heute kannst besorgen...

...das verpacke nicht erst morgen.
Ziemlich genau in einer Woche - am 12. Mai 2017 abends - reist ein 13köpfiges Einsatzteam nach Nepal. Nebst einem Aubildnerkurs in Pokhara stehen unter anderem ein Trainerkurs (Level 1 und 2), der Bau und Wiederaufbau einer Schule und eines Sportplatzes in einem Bergdorf im Vor-Himalaya, sowie ein dreitägiges Trekking auf dem Programm. Für Spannung ist also gesorgt. Post lesen
        
 
Einsatzländer

 
Erfahre mehr

Gold-Sponsor

Pceterra Logo

Silber-Sponsor

HST Logo

Bronze-Sponsoren

Meier Zosso

 

Keller Recycling

 

Oester Installationen

 

Spacer